Damenmannschaft startet perfekt in die Saison

Unsere Damen haben einen perfekten Saisonstart hingelegt und das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft vom TC Lendringsen glatt mit 9:0 gewonnen. Das Spiel fing wegen einer Doppelbelegung der Anlage bereits um neun Uhr morgens an, was sich als Segen erwies, da man deswegen knapp vor dem Unwetter am frühen Nachmittag fertig wurde.

Aufgrund des zeitlichen Drucks wurde auf vier Plätzen begonnen. In der ersten Runde spielten Julia Schilling (Position eins), Kiara-Marie Rüth (zwei), Natalie Krippendorf (drei) und Alina
Hermes (vier). Julia und Alina gewannen ihre Spiele zu null. Kiki und Natalie mussten zwar ein paar Spiele abgeben, konnten sich letztlich aber ebenfalls klar durchsetzen. Danach waren
Emma Schmoll (fünf) und Carolin Lohmann (sechs) am Zug. Carolin schaffte einen klaren Sieg, während Emma schlecht in die Partie startete und schnell mit 0:5 hinten lag. Zwar gelangen
ihr noch zwei Spielgewinnen, der Satz war dennoch weg. Auch im zweiten Satz kam sie zunächst nicht besser ins Spiel. Beim Stand von 1:4 drehte Emma aber plötzlich auf und
kämpfte sich zurück – 6:4. Den Schwung aus dem gewonnenen zweiten Satz konnte sie dann auch mit in den entscheidenden Durchgang nehmen und diesen klar mit 6:2 für sich
entscheiden. Somit stand es nach den Einzeln 6:0 aus unserer Sicht und der erste Sieg in der neuen Saison war eingefahren. Trotzdem waren sich die Mädels einig, dass sie alle Doppel holen wollten – was gelang. Julia/Alina, Kiki/Natalie und Emma/Carolin schafften auch in den Doppeln klare Siege, sodass am Ende der souveräne Gesamtsieg verbucht werden konnte.

Aufstieg knapp verpasst

Wo wir uns in der Sommersaison 2016 doch noch so kämpferisch den Aufstieg erspielt hatten, verfehlten wir ihn in dieser Saison nur um einen Tabellenplatz.
So hieß es am Ende doch nur Platz 3 und da immer nur die ersten beiden Mannschaften aufsteigen, müssen wir auf die nächste Saison hoffen.
Trotzdem hat das Tennisspielen natürlich großen Spaß gemacht und durch die kleine Änderung in der Besetzung kam nochmal frischer Wind in das Team.

  • 1

    Julia Schilling, die zuletzt noch beim Gegner TC Hütte, Altena e.V. spielte, wurde direkt beim ersten Spiel zur Spitzenspielerin.
    Sie erkämpfte sich im Heimspiel gegen den TC Lendringsen 1 ein 6:0, 6:0, während alle andere eher Schwierigkeiten mit ihren Gegnerinnen hatten.
    So stand es nach den Einzeln 3:3 und leider konnten wir bei den Doppeln nur noch einen einzigen Sieg erkämpfen, sodass der Spieltag letztendlich mit einer 4:5 Niederlage ausging.

  • 2

    Beim zweiten Spiel hat uns leider nicht mal der Heimvorteil genützt und es war bereits nach den Einzeln verloren (1:5).
    Natalie Krippendorf konnte als Einzige an den LK besser aufgestellten TC Halver 2 Damen profitieren. Im Einzel holte sie ein glattes 6:1, 6:2, während alle anderen Spielerinnen aus dem Hönnetal glatt verloren.
    Im Doppel konnten dann nur noch Natalie und Sina überzeugen, weshalb wir uns mit einem Endergebnis von 2:7 geschlagen geben mussten.
    Aber da bekanntlich nach dem Spiel auch vor dem Spiel ist, setzten wir uns für die nächsten Spiele nur noch ein Ziel: gewinnen!

  • 3

    Mit dem eisernen Ziel vor Augen fuhren wir zum nächsten Spiel ins benachbarte Werdohl und kamen endlich auf die Überholspur.
    Der erste Sieg konnte nach Hause gefahren werden, denn am Ende hieß es 6:3 für die Damen des TC Hönnetal.
    Trotz zweier Begegnungen, die aufgegeben werden mussten, reichte es am Ende zum Sieg. Diese unglückliche Entscheidung mussten Kiara Rüth, die gesundheitlich angeschlagen war und Alina Hermes, die beim Doppel eine Gehirnerschütterung erlitt, treffen.

  • 4

    Der nächste Sieg wurde dann beim TC Hütte, Altena klargemacht.
    Julia’s ehemaligen Mannschaftskolleginnen ließen sich mit einem 7:2 besiegen.

  • 5

    Im letzten Spiel, auswärts gegen den Märkischen TC, wussten wir zwar vorher schon, dass wir einen Aufstieg nicht mehr schaffen würden, aber natürlich gibt jeder Sportler bei jedem neuen Spiel nochmal alles.
    So setzten wir unsere Siegesserie fort und besiegten die gegnerische Mannschaft mit einem klaren 8:1.
    Da kann man mal wieder sehen: Man muss sich nur Ziele setzen, dann klappt es schon irgendwie.
    Jetzt kann sich natürlich jeder denken, dass unser Ziel für die kommende Saison auf jeden Fall der nächste Aufstieg ist. Also: Daumen drücken!!

  • Mitgespielt haben:
    Julia Schilling, Alina Hermes, Sina Wunderlich, Natalie Krippendorf, Kiara Rüth, Emma Schmoll, Carolin Lohmann und Sophie Dransfeld